GLP 2 – 2014

Nachdem ich nun gut zwei Stunden auf dem Sofa gepennt habe hier mein Bericht zum zweiten GLP Lauf:

Zunächst zum Wetter: anders als angekündigt von wetter.com war es morgens zunächst trocken und mit um die 10 Grad auch für Eifelverhältnisse relativ warm.
Dies hatte zur Folge, dass die von meinem Beifahrer und Coach geplanten Projekte umgesetzt werden mussten: Kesselchen voll, Lauda-Knick 4. Gang voll, Flugplatz bis Anfahrt Schwedenkreuz und Fuchsröhre voll; ihr wisst ja, ich bin ein Schisser. Was haben wir davon geschafft? Kesselchen: check, Lauda-Knick: check, Flugplatz: check (mit etwas lupfen), Fuchsröhre: 180 km/h, da geht noch was :-), das Grundvertrauen in Auto und Fahrwerk ist also hergestellt. Nun macht das Fahren noch mal deutlich mehr Spaß. Mein Kleiner hat brav durchgehalten, Bremsleistung war von Anfang bis Ende vorhanden.GLP2 - 4

Zwischendrin hat es dann doch ein paar Tröpfchen geregnet, was aber dem 500er ja recht wenig ausmacht, er ist halt doch ein liebes und relativ unzickiges Auto. Leider waren aber eben diese paar Tropfen zu viel für einen Ferrari Scuderia F 430, ein kleiner Einschlag vorne Rechts, sah nun nicht allzu schlimm aus, das wird wieder.

Das Ergebnis:
Rookie-Wertung Platz 11
Gesamtwertung Platz 89
Strafpunkte 61,2

Woran arbeiten wir beim nächsten Lauf? Später bremsen und ein bisschen Arschloch sein. GLP2 - 3 GLP2 - 2 GLP2 - 1